Nachhaltiger Druck

nachhaltiger-druck-oekologisch-bewusst-0113-christiansenprint.jpg

Ökologisch bewusst, verantwortungsvoll und vorausschauend handeln: Für unser Unternehmen ist es selbstverständlich, gesundheitsschädliche Stoffe zu vermeiden und umweltschonende Materialien konsequent einzusetzen. Wir verwenden deshalb wasserbasierte, mineralölfreie Farben sowie FSC®-zertifizierte Papiere. Nachhaltiger Druck setzt jedoch auch Unternehmensstrukturen und Produktionsprozesse voraus, die ökologisch wirksam auf Effizienz angelegt sind. Das erreichen wir, indem wir Innovationen voranbringen und in Zukunftstechnologien investieren. Ein weiterer Vorteil ist die besondere Synergie der drei Christiansen Print-Standorte: Im Zusammenspiel lässt sich der Einsatz von Energie, Ressourcen und Verbrauchsmaterial durchdacht organisieren. So können wir unnötige Transportwege und Abfall von vornherein vermeiden. All dies – z. B. in der Arbeitsvorbereitung – effizient zu planen und abzuwickeln: Darin unterstützt uns unsere voll digitalisierte Prozesssteuerung. Christiansen Print ist zertifiziert gemäß ISO 9001 (Qualität) und ISO 50001 (Energiemanagement), ebenso wie mit dem FSC®-Gütesiegel für verantwortungsvolle, nachhaltige Papierwirtschaft.

 

Nachhaltiger Druck mit Gütesiegel – auf umweltschonenden FSC®-zertifizierten Papieren

Papier ist ein wertvoller nachwachsender Rohstoff. FSC®-zertifizierte Papiere machen deshalb den Großteil der Papiere aus, die in den Christiansen Print-Werken zum Einsatz kommen. Je nach den Wünschen des Wellpappen-Herstellers werden entweder Craftliner aus Frischfaser oder aber Recyclingpapiere, sogenannte Testliner, verwendet.
Alle drei Christiansen Print-Standorte sind zertifiziert mit dem FSC®-Gütesiegel für nachhaltige Papierwirtschaft. Die Zertifizierung gewährleistet eine lückenlose Kontrolle der gesamten Prozesskette, vom Baum über den nachhaltigen Druck bis zum fertigen Verpackungsprodukt. Der entscheidende Nachweis für global agierende Kunden – ermöglicht er doch Markenartiklern wie Wellpappen-Industrie, jederzeit zu dokumentieren, dass sie umweltbewusst agieren.

 

Nachhaltiger Druck mit umweltbewussten, wasserbasierten Farben

Sämtliche Christiansen Print-Werke produzieren mit besonders umweltschonenden Farben. Die Farbserie, die im wasserbasierten Flexodruck Verwendung findet, wurde speziell für diese Drucktechnologie entwickelt. Ihre Farben basieren teils auf natürlichen Harzen und zeichnen sich auch durch exzellente Druckeigenschaften aus: hervorragende Farbstärke, Abriebfestigkeit und Viskosität. Damit sind sie eine umweltbewusste Alternative zu konventionellen Farben.
Auf unserer Digitaldruckanlage HP PageWide T1100S wird mit wasser- und pigmentbasierten CMYK-Farben gedruckt. Auch alle Sonderfarben sind wasserbasierend und mineralölfrei. Sie erfüllen die gleichen strengen Anforderungen an umweltfreundlichen und nachhaltigen Druck wie die CMYK-Standardfarben. Ebenfalls höchste Umweltansprüche gelten bei der Druckveredelung für Glanz, Matt, Effekte, Schutz etc.

 

Mit effizientem Prozess- und Energiemanagement zu nachhaltigem Druck

Christiansen Print ist seit 2015 an den Standorten Northeim und Ilsenburg gemäß ISO 50001 (Energiemanagement) zertifiziert.
In der ISO-Umsetzung investieren wir einerseits entschlossen und kontinuierlich in innovative Technologien. Damit lassen sich bereits im Kleinen individuelle Produktionsschritte nachhaltiger gestalten.
Andererseits bleibt stets das große Ganze im Fokus. Nicht nur der Einsatz von Ressourcen, beispielsweise Papier und Farben, wird europaweit effizient koordiniert.
Entscheidend sind zentrale Planung und schlanke Prozesse für alle Standorte. In sämtlichen Unternehmensbereichen unterstützt uns dabei eine cloudbasierte, voll digitalisierte Prozesssteuerung.
Eine weitere Komponente bleibt die Minimierung des energetischen Verbrauchs aller Werke in puncto Strom, Gas und Flüssiggas.
Christiansen Print verfolgt seine Energiemanagement-Ziele mit Weitsicht: Auf diese Weise gehen Ressourcenschonung, Prozess- und Kostenoptimierung Hand in Hand. Einen Überblick über die bislang umgesetzten wie die geplanten Energiesparmaßnahmen liefert der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht der THIMM Gruppe.

 

Nachhaltiger Druck durch selbstklebende Sleeves: Innovation in Ilsenburg spart Ressourcen

Auch bereits vorhandene Technik optimieren wir konsequent nach Umweltkriterien. Das schont Ressourcen, macht Produktionsprozesse noch effizienter und damit den Druck insgesamt nachhaltiger.
Der Zentralzylinder-Flexodruck am Standort Ilsenburg arbeitet mit einer einzigartigen Sleeve-Technologie: Das Verkleben von Druckformen auf Zylinder und Hülsen erfolgt dort ohne die Verwendung von Klischeeklebebändern. Durch den Verzicht auf die Klebebänder vermeiden wir nicht nur Abfall. Die Vorteile der Innovation liegen zudem in weiterer Standardisierung, Prozessoptimierung und Verbesserung der Druckperformance.
Auf der weltweit einzigartigen Sleeve-Aktivierungsstation lassen sich zwei Sleeves gleichzeitig reinigen und aktivieren. Vollautomatisch, ohne Kontakt zu Lösungsmitteln. Eine enorme Zeitersparnis. Kostete die Aktivierung eines Sleeves früher ungefähr 20 Minuten, braucht Christiansen Print heute für zwei Sleeves nur acht Minuten einzuplanen.

 

/ 3
Laden...